Mike Reinhardt

Mike erlernte das Gitarrenspielen mit 6 Jahren bei seinem Vater Dawelie Reinhardt. Er durfte schon als 10 jähriger mit dem weltweit bekannten Schnuckenack Reinhardt Quintett, in dem sein Vater Sologitarrist und Mitbegründer war, auf die größten Bühnen Europas um dort seine Fähigkeiten als Jazzgitarrist unter Beweis zu stellen. Unter den Jazz–Musikern sagte man Mike eine große Zukunft als Sologitarrist voraus, was Max Greger bei einem gemeinsamen Auftritt mit dem Schnuckenack Reinhardt Quintett nur bestätigen konnte und Mike im Alter von 12 Jahren in seinem Orchester drei Solo–Stücke spielen ließ.

Als Jugendlicher gründete Mike seine erste eigene Band mit dem Namen Mike Reinhardt Sextett, mit dem er jahrelang auf Tournee ging. In dieser Zeit wurden mehrere Platten wie u.a. "Thrity Nine" oder "Back in Town" produzierte. Ein Höhepunkt war sicherlich die Tournee "Back in Town" mit dem weltweit bekannten Saxophonisten Dick Heckstell-Smith aus England, die sogar in der damaligen DDR präsentiert wurde. Anfang der 90 er Jahre gründete Mike zusammen mit seinen Brüdern dann seine neue Jazz– Formation mit dem Namen Mike und Moro Reinhardt Swing–Band, mit der er bis heute großen Erfolg unter anderem auf der Insel Madeira verzeichnen kann. In der Formation Django Reinhardt & Band, in der die selben Mitglieder wie in Jazz Formation spielen, ist Mike der Sologitarrist, der immer wieder durch seine schnelle und unnachahmliche Spielweise den Zuhörern Perfektion auf der Gitarre präsentiert. Zum Schluß ein Zitat aus der Frankfurter Rundschau nach einem Konzert in Koblenz: "Es brannten die Saiten der Gitarre durch diese unglaubliche Schnelligkeit des Gitarristen Mike Reinhardt."

© UK 2012 - 2014